Harald Glaser: Auf Schicht und daheim

Hüttenarbeit und Alltagsleben in Völklingen von der Gründung der Hütte bis in die sechziger Jahre. Herausgegeben von der Initiative Völklinger Hütte, Völklingen 1996. 49 Seiten.

Diese reich bebilderte Broschüre entstand anläßlich der gleichnamigen Ausstellung, die 1992 in Völklingen gezeigt wurde. Zahlreiche historische Fotos geben einen breiten Einblick in die Sozial- und Alltagsgeschichte der Hüttenarbeiter: Neben der Schwere der Hüttenarbeit wird auch das Privatleben gezeigt: Wie gestalteten sich die Arbeitsbedingungen? Welche Gefahren gab es bei der Hüttenarbeit? Welches Schicksal hatten Frauen und Kriegsgefangene auf der Völklinger Hütte? Wie nahmen die Arbeiter ihre Interssen wahr? Welche Umweltbelastungen gab es durch die Hütte? Wo und wie wohnten die Arbeiter? Wie verbrachten die Arbeiter ihre Freizeit?

3,50 Euro

 

 

Schriftenreihe Band 1:

Joachim Koch: Zu den bergbaulichen Aktivitäten der Röchlings in Lothringen (Teil 1)
Herausgegeben von der Initiative Völklinger Hütte 2003.

Die Familie Röchling besaß in Lothringen mehrere Erzfelder, um die Versorgung ihrer Hochöfen im heutigen Weltkulturerbe in Völklingen und in der Carlshütte in Thionville (früher Diedenhofen) mit Erz sicherzustellen.
Teil 1 der Dokumentation beschreibt die geschichtliche Entwicklung vom Erwerb der Erzfelder in den Jahren nach 1873 bis zur Schließung der Gruben in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts durch die damaligen Eigentümer.
Teil 2 und Teil 3 der Dokumentation sind in Vorbereitung. Sie beschreiben die Ergebnisse einer intensiven Feldforschung vor Ort und die dabei vorgefundenen bemerkenswerten Relikte der bergbaulichen Technologie aus der Zeit um 1900.

7,50 Euro

 

 

Schriftenreihe Band 2:

Wilfried Huber: Eisenerz im Schwarzwald - Röchling und der Doggererzabbau in Blumberg
Herausgegeben von der Initiative Völklinger Hütte 2004.

Dieser Band wird zurzeit nicht mehr vertrieben!

 

 

Schriftenreihe Band 3:

Joachim Koch: Zu den bergbaulichen Aktivitäten der Röchlings in Lothringen (Teil 2)
Herausgegeben von der Initiative Völklinger Hütte 2005.

Nach sorgfältiger Auswertung kartierter und beobachteter geologischer und topografischer Besonderheiten im Umfeld der ehemaligen Grube Wilhelm startete im Juli 2002 der Versuch, das immer noch nicht gefundene Mundloch des "Alten Förderstollens", von wo aus 1883 die Auffahrung des Bergwerks begann, zu lokalisieren. Das Mundloch wurde gefunden. Da in der Abmauerung aus dem Jahr 1979 durch Gebirgsbewegungen eine Öffnung entstanden war, wurde das Befahren des noch offenstehenden Streckennetzes möglich.
Dieser 2. Teil beschreibt die Ergebnisse der unter Tage durchgeführten Feldforschung im Südwestflügel der ehemaligen Grube Wilhelm und die dort vorgefundenen technischen Einrichtungen aus der Zeit um 1900. Da es dabei um bergmännische Räume und Einrichtungen handelt, enthält der 2. Teil einen Anhang, in welchem die zum Verständnis des Berichtes erforderlichen Begriffe ausführlich und allgemein verständlich erklärt sind.

7,50 Euro

 

 

Harald Glaser: Hüttengeschichtlicher Rundweg Völklingen

Innenstadt und Wehrden: Alte Völklinger Hütte. Herausgegeben von der Initiative Völklinger Hütte u.a., 2. Auflage Saarbrücken1997. 60 Seiten.

Zwei Rundwege führen den Besucher durch Völklingen und zeigen, wie stark die Hütte das Stadtbild geprägt hat: Der Besucher wird z.B. zum ehemaligen Schlafhaus und zu Arbeitersiedlungen geführt, die heute noch bewohnt sind. Die Torhäuser am Werk und zahlreiche Kneipen zeugen davon, daß hier früher bei Schichtwechsel große Arbeitermassen unterwegs waren und nach Arbeitsende die Geselligkeit beim Bier pflegten. Die evangelische Versöhnungskirche zeigt sich mit einem Deckenfresko, das die Familie Röchling inmitten rauchender Schornsteine darstellt. Die Rundgänge erschließen so neben der industrie- auch die sozialgeschichtliche Dimension der Stadt. Hintergrundinformationen zur Hüttengeschichte, Stadtentwicklung und sozialen Lage der Arbeiter ergänzen die Wegbeschreibungen. Dieser Band ist eine gute Ergänzung zum Band Museumsweg.

2,00 Euro

 

 

IVH e. V.: Die Völklinger Hütte

In der Reihe 'Arbeitswelten' des Sutton Verlages hat die IVH den Band 4 ihrer Schriftenreihe veröffentlicht. Das Buch beschäftigt sich sowohl mit der sozialen Geschichte als auch mit der technischen Entwicklung der Völklinger Hütte vom reinen Stahlhersteller zum größten Eisenhersteller Deutschlands.

Durch eine Vielzahl bislang unveröffentlichter Fotografieen stellt das 127 Seiten starke Buch gerade auch für langjährige Freunde und Förderer der Völklinger Hütte ein unbedingtes Muss für den Bücherschrank dar.

17,90 Euro

Zu beziehen über die IVH und über den Buchhandel.

 

 

Schriftenreihe Band 5:

Joachim Koch: Zu den bergbaulichen Aktivitäten der Röchlings in Lothringen (Teil 3)
Herausgegeben von der Initiative Völklinger Hütte 2009.

Die Herausgabe des dritten und letzten Teils der Hefte von Joachim Koch zu den bergbaulischen Aktivitäten der Röchlings erfolgt posthum. Dipl. Bergingenieur Joachim Koch, Assessor des Bergfachs, verstarb am 24. September 2007 nach schwerer und leidvoller Krankheit.

Dieser dritte Teil der Gesamtarbeit, der zugleich der Umfangreichste ist, steht im Gedenken an den Joachim Koch, dessen Tod eine schmerzlich spürbare Lücke gerissen hat.

7,50 Euro

 

 

 

 

Hinzu kommen 1,50 bis 3,00 Euro Versandkosten.

Die aufgeführte Literatur kann bezogen werden, solange der Vorrat reicht!

 

 

 

 

 

Leider vergriffen:

Harald Glaser, Georg Skalecki: Museumsweg Alte Völklinger Hütte

Herausgegeben von der Initiative Völklinger Hütte u.a., 2. Auflage Saarbrücken 1996. 72 S.

Wenn Sie das Gelände der Alten Völklinger Hütte mit einer Führung oder auf eigene Faust besichtigen, finden Sie in diesem Band genügend Hintergrundinformationen, die jeden Rundweg lohnenswerter machen. Nach einer historischen Einleitung sind alle wichtigen Stationen auf dem Rundweg beschrieben: So versorgten die Gebläsemaschinen die Hochöfen mit genügend "Wind". Die Hochofengruppe mit Erzbunker und Gichtgasreinigung bildete das Herzstück des Eisenwerks. Der Leser erkennt, daß es außer den technischen Abläufen auch den historischen Wert dieses Weltkulturerbes zu entdecken gilt: Völklingen bildet ein geschlossenes Ensemble von alten Anlagen, Gebäuden und Maschinen, wie es so nur noch sehr selten zu finden ist.

 

 

Initiative Völklinger Hütte e.V.

Torhaus 1

66333 Völklingen

Tel./Fax: + 49 / 6898 / 29 59 75

Bestellen Sie hier!